Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall @ Hewlett-Packard

Informationen der IG Metall für Beschäftigte bei Hewlett-Packard



Ein Tarifvertrag bei HP?

Tarifrunde 2006: Aktiv für Tarif

11.06.2012 Wir meinen, dass ein Tarifvertrag für HP das richtige Instrument ist um die Arbeitsbedingungen zu gestalten. Die IG Metall ist dafür die richtige Partnerin.

Ein Tarifvertrag für HP?

Zur Alltagsarbeit der Betriebsrätinnen und Betriebsräte gehört die Verbesserung der Arbeits- und Entgeltbedingungen bei HP in Betriebsvereinbarungen. Das Unternehmen steht hier einigen Verbesserung entgegen. Und auch rechtlich sind den Betriebsvereinbarungen Grenzen gesetzt. Für grundlegende Regelungen zu Arbeitszeit, Entgelt, Qualifizierung, Beschäftigungssicherung und Altersteilzeit empfiehlt es sich deshalb, einen Tarifvertrag abzuschliessen, der diese Dinge im Sinne der HP Beschäftigten regelt. Dies muss nicht in einem Aufguss passieren. Stück für Stück können Regelungen entwickelt und hinzugefügt werden.

Und Regelungen zur Arbeitszeit können dabei die komplexen Themen Reisezeit, Überstunden und Rufbereitschaft rechtssicher mit abhandeln. Diesen Prozess zum Tarifvertrag will die IG Metall unterstützen.

HP hat in der Vergangenheit immer wieder behauptet, ein Tarifvertrag würde nicht zu HP passen. Dem widersprechen wir grundlegend: Aus gutem Grunde ist es Kultur der Bundesrepublik, daß die Tarifvertragsparteien grundlegend die Arbeitsbedingungen in freier Verhandlung regeln. Wenn HP sich einem Tarifvertrag verweigert, verweigert der Konzern sich auch der Kultur des Grundgesetzes.

Ein Tarifvertrag mit der IG Metall?

Einige machen der IG Metall zum Vorwurf, dass sie stark auf die Industrie bezogen sei und deshalb für den IT Bereich nicht die richtige Gewerkschaft ist. Umgekehrt ist es richtig: Die IG Metall ist stark im Umfeld von HP. Bei zahllosen Kunden von HP gestaltet sie Entgelt- und Arbeitsbedingungen. Für Hunderttausende Beschäftigte im Engineering- und IT-Bereich regelt die IG Metall zusammen mit den Betroffenen und den Betriebsräten die Bedingungen für Projektarbeit und Reisezeit.

Und diese profitieren von 4,3% mehr Entgelt für 13 Monate als Ergebnis der aktuellen Tarifrunde. Warum sollen die Beschäftigten von HP nicht von dieser Stärke profitieren?

Letzte Änderung: 11.06.2012


Adresse:

IG Metall Vorstand | Wilhelm-Leuschner-Straße 79 | D-60329 Frankfurt
Telefon: +49 (69) 6693-2857 | | Web: www.hp.igm.de

Service-Links: