Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall @ Hewlett-Packard

Informationen der IG Metall für Beschäftigte bei Hewlett-Packard



Rating abschaffen

zukunft@hp

26.03.2015 Der Verdruss war wieder einmal groß nach der letzten "Gehaltsrunde" und man darf die Frage stellen, ob das Rating der Kolleginnen und Kollegen seinen nominellen Zweck überhaupt noch erfüllt.

Kollektives Downrating, Mithaftung für schlechte Geschäftsergebnisse (die außerhalb des eigenen Einflussbereiches liegen) und geflissentliches Ignorieren der Betriebsvereinbarung durch Vorgesetzte lassen einmal mehr Zweifel aufkommen, ob ein Benotungsverfahren, wie es bei HP jährlich durchgeführt wird, überhaupt noch Sinn macht. Zumal auch die überdurchschnittlich Benoteten für Ihr ganzjähriges Engagement kaum mehr als ein "Nasenwasser" bekommen, denn die bei HP seit Jahren üblichen Budgets sind - mit einigem guten Willen - gerade einmal "kümmerlich" zu nennen und stellen de facto einen Reallohnverlust dar.

Andere große IT-Firmen haben längst ihre Schlüsse gezogen und ähnliche Bewertungsverfahren abgeschafft, siehe z.B. Microsoft und SAP. Die Begründung für die Abschaffung bei SAP ließe sich hervorragend auch auf die Situation bei HP übertragen: "Letztlich war das demotivierend und hatte mit Personalentwicklung relativ wenig zu tun."

Letzte Änderung: 14.04.2015


Adresse:

IG Metall Vorstand | Wilhelm-Leuschner-Straße 79 | D-60329 Frankfurt
Telefon: +49 (69) 6693-2857 | | Web: www.hp.igm.de

Service-Links: